16.05.2018

feratel webcams bei EntertainTV, dem IPTV-Angebot der Deutschen Telekom

Mittels einer eigens für EntertainTV entwickelten IPTV Applikation können Live Panoramavideos von über 400 Kamerastandorten weltweit in bester Qualität 24 Stunden rund um die Uhr über den IPTV Dienst der Deutschen Telekom gestreamt werden.
> MEHR...

Neben dem Live Panoramavideo werden weitere Informationen wie Seehöhe, aktuelle Wetterlage sowie Zeitpunkt der letzten Aufnahme transportiert. Auf einen Blick sind somit sämtliche relevanten Informationen rund um eine Destination ersichtlich. Damit bietet die App den NutzerInnen jederzeit aktuelle und authentische Eindrücke aus der gewünschten Region.

Damit bietet feratel ein unschlagbares Distributionsnetzwerk: 15 TV-Stationen in Europa, über 200 Online-Portale, HBBTV, Connected TV (z.B. Amazon Fire TV, Apple TV, Samsung Smart TV sowie das IPTV-Angebot der Deutschen Telekom) und die feratel-eigenen Kanäle feratel.com sowie feratel webcams App garantieren eine weltweite Verbreitung der Live Bewegtbildaufnahmen.

16.04.2018

feratel und HRS Destination Solutions schließen Partnerschaft

Destinationen und UnterkunftsbetreiberInnen können ab sofort das umfangreiche Vertriebsnetzwerk der HRS Destination Solutions (HRS DS) nutzen
> MEHR...

GastgeberInnen, die das feratel System nutzen können ab sofort ohne zusätzliche Verträge, Systeme oder Kosten das Vertriebsnetzwerk der HRS DS nutzen. HRS DS übernimmt auf Wunsch die Stammdaten und Verfügbarkeiten aus dem feratel-System und gibt diese über ein breites Netzwerk an Vertriebspartner weiter. 

Dazu gehört eine exklusive Anbindung an das Portal HomeAway und deren deutsche Website FeWo-direkt.de. HomeAway zählt als Tochtergesellschaft von Expedia zu den größten Ferienwohnungsvermittlern weltweit. Als eines der wichtigsten Mitglieder des Preferred Partner Programms von HomeAway bindet HRS DS die Unterkünfte, die mit dem feratel System abreiten, problemlos an das Portal an. Dort erhalten diese auch das gefragte „Trustlogo“ von HomeAway. Auch die weiteren Kanäle des HRS-Vertriebsnetzwerks stehen ohne zusätzliche Verträge und Kosten offen. 

Damit steht eine große Auswahl unterschiedlicher Vertriebskanäle zur Verfügung, was für Destinationen und Gastgeber nicht nur mehr Unabhängigkeit in der Vermarktung, sondern auch höhere Nachfrage bedeutet. Zusätzlich stellt das System über einen Provisionsausgleich sicher, dass der Gastgeber trotz unterschiedlicher Vertriebsprovisionen immer den gleichen Erlös erhält. Das Verhältnis zwischen Unterkünften, Destinationen und feratel bleibt dabei unberührt: feratel beziehungsweise die entsprechende Tourismusorganisation bleiben für die Gastgeber der relevante Partner für die Unterkunftsvermittlung. Beim Vertrieb über die Kanäle innerhalb des HRS DS Netzwerkes übernimmt HRS DS zentral die Abrechnung und Zahlungsabwicklung für die Unterkünfte und reduziert somit erheblich den Aufwand.

Mit der Kooperation bietet feratel Destinationen und deren Unterkunftsbetreibern weitere Vertriebsmöglichkeiten ohne zusätzlichen Aufwand. Insbesondere die Anbindung an HomeAway bietet den Gastgebern Vorteile. Das System bzw. die Software bleibt unverändert, das Vertriebsnetzwerk erweitert sich drastisch. 

04.04.2018

Jetzt nutzen! feratel Business Intelligence - Smart Data Analyse für alle Deskline®-Daten

Wie erhöht die Digitalisierung die Wertschöpfung im Tourismus? An dieser Frage arbeiten zahlreiche Destinationen. Das Geheimnis schneller Erfolge sind durchaus kleine, aber effiziente Schritte. Ein wesentlicher Hebel ist dabei der intelligente Einsatz von Daten zur Steuerung des Geschäfts. Wenn z.B. genauer nachvollzogen werden kann, welcher Werbeeuro welche Wirkung hat oder welches Nachfrageverhalten eine bestimmte Zielgruppe hat, steigt die Energieeffizienz.
> MEHR...

Genauso hilft eine an der Auslastung orientierte Steuerung in der Region, um Gästeströme dosiert zu leiten (Stichwort „Overtourism“). Engpässe in der Infrastruktur können vermieden und freie Kapazitäten besser genutzt werden. Auch die Nachfrage-Analyse auf Basis des Suchverhaltens gibt aufschlussreiche Informationen, um damit Angebotslücken zu identifizieren.

Einer der Vorreiter in der Datennutzung ist der Tourismusverband Mayrhofen-Hippach im Tiroler Zillertal (vgl. dieser Artikel in der Tiroler Tageszeitung vom 3.4.2018). Mayrhofen-Hippach nützt das Analysetool feratel Business Intelligence, um z.B. eine Auslastungsvorschau für die Region zu erstellen. „Diese Daten sind höchst interessant für Verkehrsträger oder Skischulen. Ziel sei", so Geschäftsführer Andreas Lackner, „als TVB Wissen zu generieren und dieses Wissen den GastgeberInnen zur besseren Steuerung ihres Geschäfts weiter zu geben“.

Nur wenn Big Data smart aufbereitet wird, werden die Datenberge auch genutzt. Vorhandene Daten nicht nur messen, sondern auch nutzen lautet in Folge die Zauberformel.

feratel Business Intelligence ist ein Analysetool mit dem quasi in Echtzeit alle Daten aus feratel Deskline® sortiert, analysiert und nach verschiedenen Dimensionen frei kombiniert werden können. Die Aufbereitung ist übersichtlich, gut verständlich. Praktische Dashboards wie der Preismonitor bieten einen schnellen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen in der Region. 

Funktionen:

  • Fertige Dashboards
  • Fertige Analysen
  • Eigene Analysen
  • Diagramme
  • Excel-Export
  • E-Mail Abos

Als Grundlage dienen dabei die anonymisierten Daten aus Deskline®, dem Meldewesen und dem Card-System (sofern in der Region in Verwendung).

29.01.2018

Mit einem Touch zum touristischen Angebot

Unabhängig von Öffnungs- und Servicezeiten Ihrer Tourismuseinrichtung die Gäste über das touristische Angebot Ihrer Destination informieren: Mit den digitalen Infosystemen von feratel bieten Sie Ihren BesucherInnen beste Informationsmöglichkeiten. Unter anderem über freie Betten, Points of Interest, Veranstaltungen, Infrastruktureinrichtungen oder das Wetter.
> MEHR...

Zahlreiche Destinationen in Deutschland vertrauen auf die digitalen Infosysteme und bieten ihren Gästen einen perfekten 24 Stunden Service, denn nicht jeder Gast hat immer und überall ein Smartphone dabei oder möchte damit online gehen. 

So setzt beispielsweise die Ferienregion Hochschwarzwald schon seit Jahren auf die digitalen Infosysteme und hat vor kurzem ihr Informationsangebot noch weiter ausgebaut. Während der Informator am Schluchsee eine technische Runderneuerung erfahren durfte, informiert seit Anfang des Jahres ein neuer Infomedia im Bahnhof Titisee Reisende aus aller Welt über die vielfältigen Angebote der Region. 

Intelligente Technologie, intuitive Bedienung, zeitgemäßes Design, brillante Optik, übersichtliche Menüführung sowie ein moderner Touchscreen mit speziell entwickeltem Screendesign sind nur einige Argumente, die die Infosysteme von feratel zu optimalen Lösungen für Ihr touristisches Informationsangebot machen. 

07.12.2017

ONLIM Deskline® Edition füttert Amazon Alexa und Google Assistant

„Sprachgesteuerte digitale Assistenten bieten touristischen Unternehmen neue Möglichkeiten in der Gästebetreuung und sind ein wesentlicher Trend der Zukunft“, ist Markus Schröcksnadel, CEO der feratel media technologies AG, überzeugt und begründet so auch die Beteiligung von feratel an der Firma ONLIM GmbH vor wenigen Monaten. Jetzt ist das erste gemeinsame Produkt am Markt: Die ONLIM Deskline® Edition. Damit werden beispielsweise relevante touristische Informationen der Destinationen auf Amazon Alexa und Google Assistant in natürlicher Sprache verfügbar.
> MEHR...

Bei der ONLIM Deskline® Edition handelt es sich um eine Software-Plattform, die eine automatisierte Erstellung, Verwaltung und Verteilung von Inhalten an Chatbots und Intelligent Personal Assistants (IPAs) ermöglicht. Tourismusrelevante Daten wie Points of Interest, Veranstaltungen, Infrastruktur, Wetter- oder Hotelinformationen werden über die Plattform direkt aus dem feratel Deskline® Content Pool für die Spracherkennung lesbar gemacht.

Firstmover wie die Olympiaregion Seefeld, Mayrhofen Hippach oder die Region Wilder Kaiser verwenden bereits das Produkt und bieten ihren Gästen damit eine automatisierte und gleichzeitig personalisierte Kommunikation zu jeder Tages- und Nachtzeit. „Neben einer Effizienzsteigerung in der Kommunikation mit Kundinnen und Kunden, spart die Software den Unternehmen auch Zeit sowie Kosten und eröffnet neue digitale Verkaufskanäle“, verweist Schröcksnadel auf die Vorteile.

„Die Entwicklungen in diesem Bereich sind auch für den Tourismus im In- und Ausland sehr wichtig. Immer mehr Menschen bedienen sich der sprachgesteuerten Assistenten und organisieren so Freizeit oder Urlaub. Mit der ONLIM Deskline® Edition launchen wir ein gemeinsames Produkt, das Chatbots und IPAs für die Tourismusbranche mit wichtigen touristischen Informationen veredelt und Service sowie Dynamik in der Kundenkommunikation wesentlich prägen wird“, freut sich auch Alexander Wahler, CEO der Onlim GmbH.
Die Software wird aktuell als Widget für Websites, als Facebook Messenger Bot sowie als Anbindung an Amazon Alexa angeboten. Ab Anfang 2018 wird sie auch für Google Assistant verfügbar sein.

feratel ist als Technologielieferant im Tourismus etabliert. Rund 4.000 Destinationen in Europa arbeiten mit dem Destinationsmanagementsystem Deskline® von feratel. Onlim ist Spezialist, wenn es um automatisierte Kundenkommunikation über Social Media, Chatbots und künstliche Assistenten geht.

24.11.2017

Be part of Amazon Alexa and Google Assistant

Was früher das Wunderauto K.I.T.T. in der legendären Filmserie Knight Rider für David Hasselhoff war, sind heute intelligente AssistentInnen wie Amazon Alexa und Google Assistant. Sie beantworten Ihre Fragen und vor allem die Fragen Ihrer Gäste.
> MEHR...

Wäre es nicht wunderbar, wenn Alexa Fragen zu Points of Interests, den Veranstaltungen, der Infrastruktur oder zum Wetter in Ihrer Region beantwortet?

Mit der feratel Deskline ONLIM® Edition ist das keine Zukunftsmusik mehr, sondern das Highlight unter dem Weihnachtsbaum Ihrer Gäste. 

Mit unserer Lösung machen wir relevante touristische Informationen Ihrer Destination auf Amazon Alexa und Google Assistant in natürlicher Sprache verfügbar. 

Wozu? Immer mehr Menschen bedienen sich der sprachgesteuerten AssistentInnen und organisieren so Freizeit oder Urlaub. Ein Trend, der die Zukunft bestimmt. Ein Trend, der darüber entscheidet, wo der Gast von heute morgen eincheckt. 

Weitere Informationen zur automatisierten Gästekommunikation für Tourismusorganisationen erhalten Sie unter Tel. +43 512 7280-1424 oder per Mail an marketing@feratel.com.

05.07.2017

feratel beteiligt sich an Onlim

Die feratel media technologies AG beteiligt sich an der ONLIM GmbH. feratel ist als Technologielieferant im Tourismus etabliert, Onlim Spezialist, wenn es um automatisierte Kundenkommunikation über Social Media, Chatbots und künstliche Assistenten geht. Durch die Beteiligung erwartet sich feratel positive Auswirkungen für beide Unternehmen.
> MEHR...

Onlim ermöglicht Unternehmen aller Größen und Branchen die Erstellung und Verteilung von Inhalten über Chatbots, Intelligente Persönliche Assistenten (IPAs) und Social Media, den automatisierten und gleichzeitig personalisierten Dialog mit Kunden und Interessenten und das Öffnen neuer digitaler Verkaufskanäle über sogenannte “Conversational Interfaces” über oben angeführte Kanäle.

„Es liegt nahe, dass wir als einer der führenden Entwickler und Anbieter touristischer Informationssysteme unseren Kunden, den Destinationen, ab sofort die Möglichkeit bieten, sämtliche in Destinationsmanagementsystemen enthaltene Daten sprachlich zu annotieren. Das Bereitstellen als Service beispielsweise zur Integration in Destinationswebseiten für Suchmaschinen Optimierungen (Headless Web) oder die Bereitstellung eines intelligenten Chatbots ist nur ein Teil, den wir zukünftig anbieten“ so Dr. Markus Schröcksnadel.

“Die Beteiligung und die strategische Partnerschaft mit feratel sind ein wesentlicher Meilenstein für unser junges Unternehmen”, freut sich DI Alexander Wahler, Onlim Geschäftsführer. “Gemeinsam werden wir speziell für Tourismusdestinationen zusätzlich zu unseren anderen Lösungen eine eigene “Onlim - feratel Deskline -Edition” entwickeln und vertreiben”, erläutert Alexander Wahler weiter.

Erste Destinationen wie z.B. die Destination Mayrhofen-Hippach oder die Olympiaregion Seefeld sind bereits mit im Boot. Sie setzen in ihrer Kundenkommunikation zukünftig auf Chatbots und Co.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Destinationen können über die “Onlim – feratel Deskline – Edition” rund um die Uhr mit ihren Gästen kommunizieren und Fragen zu beispielsweise Unterkünften, Gastronomie, Veranstaltungen oder Wetter automatisiert beantworten.

„Chatbots und künstliche Intelligenzen sind Entwicklungen, an denen wir nicht nur partizipieren, sondern die wir für die Tourismusbranche aktiv mitentwickeln wollen und werden“, erklärt feratel CEO Dr. Markus Schröcksnadel die Beweggründe der Beteiligung an Onlim. “Von dieser Zusammenarbeit werden beide Unternehmen und vor allem unsere gemeinsamen Kunden profitieren”, so Dr. Schröcksnadel weiter.

Download

07.06.2017

Hoher Kasten setzt auf feratel bei der Verbreitung seiner Livestreamings

Neue Kooperation mit der Hoher Kasten Drehrestaurant und Seilbahn AG.
> MEHR...

Im Bild v.l.n.r. Martin Ebneter, Jessica Salnajs (beide Hoher Kasten Drehrestaurant und Seilbahn AG ) und Daniel Caduff (feratel Schweiz)

Geschäftsführer Martin Ebneter setzt bei der Vermarktung der Seilbahnen Hoher Kasten auf HD-Livestreamings von feratel. Urlauber, Ausflugsgäste und Interessierte können zukünftig rund um die Uhr die Live Panoramavideos auf der Webseite hoherkasten.ch sowie im Online Distributionsnetzwerk der feratel von zu Hause aus oder unterwegs über das Smartphone abrufen. 

Überzeugt von der Qualität der neuen Kamerahardware sowie den zahlreichen Verteilungsmöglichkeiten, die feratel seinen Kunden über sämtliche digitale Kanäle anbietet (250 touristisch relevante Online- und Mobilpartner, Connected TV sowie die Zubringung zu Fernsehstationen in ganz Europa), denkt GF Ebneter bereits über eine Ausweitung der Kooperation mit feratel nach. 

05.04.2017

münstercard mit integriertem Ticket für Öffentlichen Verkehr

Mit der technischen Realisierung der „münstercard“ durch feratel gibt es erstmals eine Gästekarte, mit der Touristen nicht nur die 16 TOP-Sehenswürdigkeiten in der Metropole Münster erkunden, sondern die Card zugleich als Ticket für Bus und Bahn im Stadtgebiet nutzen können.
> MEHR...


Münster
ist ein beliebtes Ziel bei Touristen und Ausflugsgästen. Ab sofort steht diesen ein neues Angebot zur Verfügung: Mit der Touristenkarte „münstercard“, können Besucher insgesamt 16 touristische Angebote (Museen, Stadtführungen und Freizeitangebote) sowie die öffentlichen Verkehrsmittel in Münster kostenfrei nutzen.

Neu in der technischen Umsetzung dieses Kartenprojektes ist, dass nun erstmals auch die Betreiber der öffentlichen Verkehrsmittel mit ihren eigenen Lesegeräten und anhand des aufgebrachten QR Codes auf der Karte das Ticketing kontrollieren, erfassen und auswerten können. Hierzu wurde das feratel Kartensystem über eine Schnittstelle an die VDV Kernapplikation angebunden, um so zertifizierte Barcodes im System zu generieren. Die „münstercard“ kann als 1-oder 2-Tages-Variante erworben werden.

Mehr Infos dazu, sowie dem inkludierten Leistungsangebot und den Kosten für die Karte unter www.muenstercard.de

[Download]

22.03.2017

feratel erhält Zuschlag für Digitalisierungsprojekt Niederösterreich-CARD

Die Niederösterreich-CARD zählt neben der Kärnten Card und Ruhr.Topcard zuden drei größten Freizeit-Kartenprojekten Europas. Mitte November 2017 wirdsie digital, den Zuschlag für die technische Realisierung erhält feratel.
> MEHR...

v.l.n.r.: Prok. Thomas Angerer (Projektleiter feratel), Dr. Markus Schröcksnadel (CEO feratel),
Mag. Christiana Hess (GF NÖ-Card GmbH), Prof. Christoph Madl MAS (GF NÖ Werbung)
Fotocredit: Harald Paulenz/ÖW

„60% der Wertschöpfung wird in Niederösterreich im Ausflugstourismus erzielt. Die Niederösterreich-CARD ist darin unser Zugpferd und Impulsgeber. Mit der Digitalisierung der CARD gehen wir einen wichtigen Schritt, die Karte für die nächsten Jahre zukunftsfit und auch der jüngeren Generation zugänglicher zu machen und die Kundenbindung zu stärken“, unterstreicht Prof. Christoph Madl, MAS, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung GmbH.

„feratel wurde seitens der Niederösterreich-Card GmbH beauftragt, unsere – über viele Jahre hinweg - erfolgreiche Ausflugskarte zukünftig sowohl software- als auch hardwareseitig zu betreiben. Wir sind überzeugt, damit den besten Partner am Markt für dieses Projekt gefunden zu haben“, so Mag. (FH) Christiana Hess, Geschäftsführerin der Niederösterreich-Card GmbH. Dem Zuschlag vorausgegangen war eine europaweite Ausschreibung.

Mit freiem Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in Niederösterreich, Wien, Burgenland, Steiermark und Oberösterreich lockt die Karte mit nachhaltigen Abenteuern rund um Natur, Kultur und Sport. Außerdem gehören 230 Wirtshäuser der Niederösterreichischen Wirtshauskultur zum Leistungsumfang der Jahreskarte. 185.000 Personen pro Jahr kaufen die Karte, um die zahlreichen Inklusiv- und Bonusleistungen zu nutzen. Der Verkauf erfolgt über den Online-Shop, dasCallcenter, 170 Ausflugszielen sowie über 650 Raiffeisen-Bankstellen, Kooperationspartner und Trafiken in Wien und Niederösterreich.

CEO Dr. Markus Schröcksnadel: „Wir freuen uns, dass wir mit unserer Technologie und dem umfangreichen Know-how ein weiteres Mal überzeugen konnten.“ Was 2007 mit der Neusiedlersee Karte, dem ersten großen Kartenprojekt in Österreich begann, ist 10 Jahre später einer der tragenden Produktbereiche für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Mehr als 80 Kartenprojekte wurden seitdem in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Slowakei und Tschechien realisiert.

[Download]